SAP Live Class: Weiterbildung in Coronazeiten

Aufgrund der Richtlinien und Empfehlungen der WHO sowie den zuständigen lokalen Behörden sind die Schulungszentren der SAP im deutschsprachigen sowie im restlichen europäischen Raum bis auf weiteres geschlossen. Aktuell ist schwierig abzuschätzen, wie sich die COVID-19-Lage weiterentwickelt. Es muss davon ausgegangen werden, dass diese temporären Schliessungen längerfristig anhalten könnten.

Wer in den nächsten Wochen besonnen bleibt, hat die Chance jeden Tag dazu zu lernen – etwa auch bei SAP-Themen.

Die SAP hat sich dazu entschieden, das komplette Klassenraum-Angebot für das zweite Quartal 2020 frühzeitig auf die virtuelle Durchführung mit SAP Live Class umzustellen. Schulungen werden in diesem Zeitraum und eventuell darüber hinaus somit lediglich virtuell angeboten. In dem Fall, dass sich die Lage schneller verbessert und die Schulungszentren wieder geöffnet werden können, werden alle registrierten Teilnehmer sofort informiert. Eine Umbuchung zurück auf den Klassenraumkurs wird dann von Seiten SAP angeboten.

Alternativen: SAP Live Class und SAP Learning Hub

Inzwischen können SAP Skills, die in Unternehmen für Projekte gebraucht werden, virtuell erlernt werden. Mit SAP Live Class und SAP Learning Hub gibt es grossartige Alternativen für die aktuelle Lage. Das Kursangebot lässt keine Wünsche offen. Hier zeigt sich, wie interessantes Lernen sein kann und die Teilnehmer erreichen dadurch rasche Fortschritte.

Auf der aktuellen Informationsseite findet sich der aktuelle Status des jeweiligen Schulungszentrums. Zusätzlichen erhalten Sie auf dieser Seite Informationen über virtuelle Lernmöglichkeiten wie SAP Live Class und SAP Learning Hub. Um in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu unterstützen, hat die SAP das virtuelle Angebot zur SAP Live Class für Q2 2020 massiv ausgebaut.

Lernwillige haben so die Möglichkeit, SAP-Schulungen von zuhause aus zu besuchen. Sämtliche Termine finden Sie im SAP Training Shop. SAP Live Class bietet Präsenzunterricht mit Videotechnik der neuesten Generation.

Die Lernplattform – zusammen mit SAP-Partner Zoom – vernetzt alle Schulungsteilnehmer in einem Klassenraum. Die SAP Spezialisten unterrichten Live über eine Videoschaltung. Alle Teilnehmer sind audiovisuell verbunden und können gemeinsam interagieren. Sie können ihre Trainer jederzeit ansprechen, Fragen stellen oder um Hilfe bitten. Mit nur einem Klick können sie ihren Bildschirm mit dem Referenten teilen, sodass er sie direkt supporten kann.

Empfohlen wird folgendes Equipment, das idealerweise vor der ersten Schulung getestet wird:

  • Computer und Bildschirm
  • Headset (alternativ Lautsprecher und Mikrofon)
  • Webkamera
  • Internetverbindung

Wer noch nicht mit SAP Live Class vertraut ist oder Bedenken hat, kann mittels an einer Demosession den Service kostenlos testen. Zwei Durchführungen pro Woche werden dabei angeboten. Alle Information und Termine finden Sie hier. Eine Anmeldung ist derzeit nicht notwendig. Es genügt, sich einfach 15 Minuten vor Beginn über den Zugangslink einzuwählen.

Neben virtuellen Präsenzveranstaltungen eignet sich der SAP Learning Hub zum Selbststudium. Mit dem Abonnement des SAP Learning Hub bekommt man die digitale Lernplattform von SAP, einen 24/7-Zugriff auf Online-Lernangebote, interaktive SAP-Lernräume und Live-SAP-Trainingssysteme in einer öffentlichen oder privaten Cloud-Umgebung.

Zurück